Mahle

Ein Beschäftigter des Automobilzulieferers Mahle aus dem nordbayerischen Alzenau hofft noch auf Unterstützung vom Staat. Die Belegschaft hatte gegen die drohende Schließung im Mai 2009 das Werk drei Tage besetzt. Die Arbeiter gaben ihren Widerstand erst auf, nachdem Bereitschaftspolizei aufmarschiert war und ein eingeflogener Gewerkschaftsfunktionär zur Beendigung des Kampfes aufrief und auf die juristischen Folgen bei einer Fortsetzung hinwies. Jetzt sind die Beschäftigten bis 2011 in Kurzarbeit geparkt. – So heißt es in einer Vorstellung des Dokumentarfilms »Der Gewinn der Krise« von Jörg Nowak. Dies nur als Hinweis auf einen sicherlich interessanten filmischen Beitrag zum aktuellen Geschehen.

http://peter-nowak-journalist.de/2010/05/20/nachrichten-aus-der-krisenrepublik/


0 Antworten auf “Mahle”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht − = zwei