Schlappe und Wodka

Es wurde bereits in den Kommentaren zum Beitrag über die Kinder und die Faust-Brauerei angemerkt, dass die Miltenberger ab 1. Oktober das Bier in die Aschaffenburger Traditionsgaststätte Schlappeseppel liefern wollen. In Aschaffenburg kocht der Zorn. So eine Kulturlosigkeit will man sich nicht bieten lassen. Sogar eine Demonstration pro Schlappe-Bier in der Schlappe-Kneipe gab es (siehe Foto).

Eine andere Form des Protestes gegen Faust-Bier und Festzelt-Kommerz haben sich junge Leute ausgedacht. Sie machen parallel zum Bieranstich von Faust zu Beginn der Michaelismesse den „Wodka-Anstich“. Ein wirklicher Gewinn ist das freilich nicht, noch hochprozentigeres Gesöff zu verkosten. Aber immerhin weniger kommerziell und irgendwie originell. Sogar ein Ankündigungsplakat gibt es:


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − = drei