11. Poetry-Slam in Aschaffenburg

Am Samstag, 22. Oktober, 19 Uhr im JUKUZ-Saal.
Infos bei Peter Kraft, www.lucky-art.de
Anmeldung der Poetinnen und Poeten: Café ABdate, 06021 218 761

Mit der Idee Poetry-Slam hat sich kommunal.tk schon kritisch-solidarisch auseinandergesetzt.
Aus der Seite www.aschaffenburgerpoetryslam.de:
Ein Poetry Slam ist ein Dichterwettbewerb oder genauer: eine Dichterschlacht. Jeder kann mitmachen und hat fünf oder sieben Minuten Zeit, seine eigenen Werke vorzutragen.
Der Art und dem Inhalt sind keine Grenzen gesetzt. Ob Gesang, Schüttelreim, Lyrik oder Prosa, Satire oder Politisches – nur aus der eigenen Feder muss es stammen. Und darf nicht gegen Recht und Sitte verstoßen. Das Publikum kann während den Auftritten buhen oder applaudieren, je nach Gusto. Es entscheidet auch wer in die Finalrunde kommt und wer am Ende Poetry Slam Champion wird.
Allen Teilnehmern winken Taschenbücher und für die drei Erstplatzierten gibt es eine vororganisierte Lesung in der Buchhandlung Diekmann.
Am Anfang des Abends weiß niemand was ihn erwartet und danach ist jeder froh, dabei gewesen zu sein. Der Aschaffenburger Poetry Slam findet einmal im Jahr Ende September, Anfang Oktober statt. Der Eintritt ist frei.


0 Antworten auf “11. Poetry-Slam in Aschaffenburg”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = sechs