Gedenkveranstaltungen heute im Überblick

Das Main-Echo schreibt heute (Auszüge):

Der heutige 27. Januar ist der internationale Holocaust-Gedenktag. Aus diesem Anlass sind auch in Aschaffenburg Veranstaltungen geplant. Brisanz hat dieser Tag inzwischen auch durch die Morde der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle bekommen.

Entsprechend lautet der Titel, den das Aschaffenburger »Bündnis gegen Rechts« seiner Veranstaltung gegeben hat, »Null Toleranz für alte und neue Nazis«. Der Holocaust-Gedenkmarsch beginnt heute um 18 Uhr an der Gedenktafel für die Opfer des Nazi-Terrors hinter der Sandkirche. Dabei ist auch eine Mahnwache an den »Stolpersteinen« geplant. Zum Abschluss gibt es gegen 19.30 Uhr eine Kundgebung am ehemaligen Güterbahnhof, dem heutigen Regionalen Omnibusbahnhof (ROB). Dort erinnert eine Gedenktafel an die Aschaffenburger Juden, die von hier aus in die Vernichtungslager deportiert wurden.

Seit zwei Jahren organisieren die beiden Gymnasiasten Jonas Eisert und Tim Leder am 27. Januar die Aktion »1000 Lichter gegen unzählige Verbrechen«. Die beiden wollen Kerzen an den Stolpersteinen aufstellen, die an deportierte Juden aus Aschaffenburg erinnern. Über Facebook haben sie zu der Aktion eingeladen. Treffpunkt ist heute um 16.45 Uhr an der Gedenktafel am Regionalen Omnibusbahnhof. Kerzen werden gestellt. Wer will, kann eigene Teelichter und Feuerzeuge mitbringen.

Die Journalistin Katja Petrowskaja spricht heute um 16.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses zum Thema »Vergessener Holocaust in der Ukraine/Kiew«. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin aus Kiew lebt seit 1999 als Autorin und Journalistin in Berlin und arbeitet für die Kulturressorts verschiedener russischer, ukrainischer und deutscher Medien, unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung.

Im Anschluss an den Vortrag beginnt um 18 Uhr ein ökumenischer Gedenk-Gottesdienst in der Christuskirche, Pfaffengasse 13.

Nachtrag: In allen anderen Städten und Gemeinden des bayerischen Untermains finden offenbar keinerlei Veranstaltungen aus Anlass des Holocaust-Gedenktages statt.


Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + sieben =