Christy Schwundeck: Verfahren einstellen?

Im Mai 2011 wird Christy Schwundeck, die bis kurz zovor in Aschaffenburg gelebt hatte, in einem Frankfurter Jobcenter von einer Polizeibeamtin erschossen (kommunal.tk berichtete damals). Nun soll das Verfahren zur Aufklärung dieses Vorfalls eingestellt werden.
Die Arbeitslosenionitiative GALIDA fordert hierzu: „Es muss ein öffentliches und ausführliches, neutrales Gerichtsverfahren zur restlosen Klärung aller Umstände, die zu dem tödlichen Schuss führten geben. Ein Ausschluss der Öffentlichkeit, wie ihn eine Einstellung des Verfahrens darstellt, ist nicht hinnehmbar und wird der tiefgreifenden ‚Bedeutung der tragischen Ereignisse in keinster Weise gerecht! “ Den ganzen Beitrag der GALIDA gibt es bei Indymedia.