Neuer alter OB

In Aschaffenburg ist Klaus Herzog am Sonntag wieder Oberbürgermeister geworden mit sagenhaften 82 %! Dies ist eine derbe Schlappe für CSU-Kandidat Bausback. Und eine Prozentzahl fast wie bei den Volkskammer-Wahlen der DDR. Wahlen können ja so langweilig sein …
Die Wahlbeteiligung lag übrigens unter 48 %. Also hat auch Herzog faktisch nicht einmal 40 % der Wahlberechtigten hinter sich gebracht. So funktioniert Zähl-Demokratie.
1970 betrug die Wahlbeteiligung bei der Bürgermeisterwahl übrigens gut 80 %. Damals hatten viele wohl auch noch die Hoffnung, dass sich durch Wahlen wirklich etwas verändern würde.
So ist den Aschaffenburgerinnen und den Aschaffenburgern 2012 eine hohe Realitätstüchtigkeit zu attestieren: Denn erstens war klar, dass Herzog gewinnt, zweitens hätte Bausback auch keinen wirklichen Unterschied gemacht.


0 Antworten auf “Neuer alter OB”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× neun = zweiundsiebzig