Welche „Freunde“ sind das?

Info aufgrund eines Hinweises aus den Reihen des Bündnis gegen Rechts, Aschaffenburg

Der Deutsch-Türkische Freundeskreis Sulzbach am Main marschierte mit (erkennbar am Transparent, siehe Screenshot), als 2008 die staatliche türkische Organisation DITIB in Aschaffenburg demonstrieren ließ. Angeführt von Männern in roten Kostümen, die wie eine Mischung aus Karneval und Ku-Klux-Klan aussahen, zeigte man bei der Demonstration auch die Fahne der Partei MHP bzw. der Grauen Wölfe sowie den „Wolfsgruß“ dieser Grauen Wölfe. Diese haben, wie sogar der Verfassungsschutz bemerken musste, die kurdische PKK als Erzfeind, aber auch Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Zionisten, Freimaurer, den Vatikan und die Vereinigten Staaten. Selbst politische Morde in größerem Umfang sind den „Wölfen“ anzulasten. Jetzt sitzen ihre politischen Vertreter in der türkischen Regierung (Partei MHP).

Der Deutsch-Türkische Freundeskreis Sulzbach sollte prüfen, welche „Freunde“ er sich da in seinen Kreis geholt hat.

Zur Auseinandersetzung um die DITIB siehe auch hier und hier.


0 Antworten auf “Welche „Freunde“ sind das?”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + sechs =