Piraten vs. Landratsamt

Wir fanden zwei Zitate aus dem Main-Echo Obernburg vom vergangenen Wochenende höchst interessant – vor allem, wenn sie zusammen zitiert werden.

Im ersten wird der Bezirkstagskandidat der Piratenpartei erwähnt: „Der 31-jährige Elektroniker wohnt in Obernburg. So steht es in der Bekanntmachung des Wahlkreisleiters. Weitere Angaben zum Kandidaten liegen der Redaktion nicht vor. »Gerade in der Region Untermain haben wir mit Übergriffen durch Rechtsextremisten Probleme, weshalb von unseren Kandidaten die Kontaktdaten nicht öffentlich einsehbar sind«, schreibt der politische Geschäftsführer Maximilian Winkler zur Erklärung, warum der Wähler nicht mal im Internetauftritt der Netzpartei erfährt, wen er eigentlich wählt.“

Im zweiten Zitat wird ein recht dünnes Programm gegen Rechts der Miltenberger Kreisjugendpflege vorgestellt: „Besonders Jugendliche sind durch die rechtsradikale Szene gefährdet. »Der Landkreis ist zwar nicht direkt belastet«, sagt Kreisjugendpfleger Helmut Platz …“

Was die Piraten noch wissen, das entgeht einem Sozialpädagogen am Miltenberger Landratsamt selbstverständlich vollständig. Auch so kann man sich die Arbeit erleichtern.


0 Antworten auf “Piraten vs. Landratsamt”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = sieben