Archiv für Januar 2014

Mira Marx

zugegangene Information

Auch im Namen von Herrn Berliner möchte ich Sie auf unseren soeben erschienen Artikel aufmerksam machen: http://buecher.hagalil.com/2014/01/kuller/
In diesem Artikel gehen wir auch dem Schicksal von Frau Mira Marx nach. Ihren Artikel haben wir mit großem Interesse gelesen. Vielen Dank!

Krankenhäuser in MIL: Privatisierungswahnsinn geht weiter

Redaktion kommunal

Die Auseinandersetzungen um die Krankenhäuser im Kreis Miltenberg kommen nicht zur Ruhe. Hatten wir 2011 schon ausführlich über den Privatisierungswahnsinn berichtet, so geht das Ganze nun weiter. So schreibt das Main-Echo heute auf der Titelseite:
„Für die rund 650 Mitarbeiter der Krankenhäuser in Erlenbach und Miltenberg ist die Aussicht, bald zum größten Gesundheitskonzern Europas zu gehören, kein Grund zur Freude, sondern zur Sorge. (mehr…)

Ermittlungen gegen die Wirklichkeit


Ein Spiel­film der Grup­pe Sla­tan Dudow
(s/w, DV, 72 min., 2005)
5. Februar
Stern, Pla­ta­nen­al­lee 1, Aschaf­fen­burg
Ein­lass: 19 Uhr
Film­start pünkt­lich um 19:30 Uhr – da­nach Knei­pen­abend
Ge­heim­agent Lemmy Cau­ti­on kommt nach Ber­lin, um Er­mitt­lun­gen gegen die ka­pi­ta­lis­ti­sche Wirk­lich­keit auf­zu­neh­men. Er soll her­aus­fin­den, warum die Men­schen an Ver­hält­nis­sen kle­ben, die für die meis­ten von ihnen nur Leid, Elend und Not be­reit­hal­ten.
Die deut­sche Ab­wehr, die ihn schon er­war­tet, schickt ihm ihre Agen­ten auf den Hals.
Mehr hier.

Heute: Gedenktag an die Opfer des Nazi-Regimes

aus: Tatort Miltenberg – Nichts ist vergessen

„Blut und Boden! Nicht nur der Land­schaft Frucht und Schön­heit, nicht nur des Städt­leins trau­li­cher Zau­ber ver­bin­den uns so innig mit der viel ge­prie­se­nen Perle des Mains. Uns ket­ten noch fes­ter an Hei­mat und Va­ter­land die Bande des Blu­tes, die leib­li­che und geis­ti­ge Be­zie­hung zu den Men­schen, die wie wir aus dem Boden die­ser ge­seg­ne­ten Stät­te er­wuch­sen.“ (mehr…)

Mönchberger im Ersten Weltkrieg

Zitate aus einem Beitrag von Barbara Schmidt, Main-Echo 27.01.14

Von großer Begeisterung und großem Sterben 1914 bis 1918 berichtete der Vorsitzende des Kultur- und Geschichtsvereins Walter Stauder am Samstag bei seinem reich bebilderten Vortrag »Mönchberg im Ersten Weltkrieg«. An dessen Ende waren im Ort über 100 Gefallene zu beklagen. (…) (mehr…)

Demo gegen AfD, Parolen an der Arena und kaputte Autoscheibe

Zusammenstellung: Redaktion kommunal
Update am 26.01.14

In der Aschaffenburger Frankenstolz-Arena läuft die Bundeswahlversammlung der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Eine friedliche Protest-Kundgebung mit etwa 120 Teilnehmern ist gegen 14.15 Uhr zu Ende gegangen. In der Nacht vor der Veranstaltung haben Unbekannte die Frankenstolz-Arena mit Parolen beschmiert. Auch die Scheibe von mindestens einem Auto mit AfD-Aufkleber wurde eingeschlagen.

So heißt es heute bei main-netz.de. Bei nordbayern.de ist zu lesen:
(mehr…)

Mal hinhören: Infos zur AfD

übernommen von der Basisgruppe Emanzipation, Aschaffenburg

Vorinformation zur Kundgebung gegen die AfD am Samstag:

Simon: Das Konzert zum Abschied – in Miltenberg

übernommen aus: mapec.blogsport.de

Siehe auch hier bei SPACESTACHEL.

Hannebambel mit dabei

Info von bgrab.blogsport.de

Das Kneipenkollektiv Hannebambel unterstützt die Kundgebung gegen Rechtspopulismus anlässlich des Bundesparteitags der AfD am 25. Januar. Deshalb öffnet das Bambel schon um 14:30 Uhr seine Türen und alle KundgebungsteilnehmerInnen haben die Möglichkeit sich nach den Protesten bei einem kleinen Essen und Kaffee aufzuwärmen.
Die Kneipe befindet sich in direkter Nähe des Hauptbahnhofs in der Kleberstraße 4.

Frühstück & Politik

von: www.politikergedaechtnis.de

Wahlversprechen gelten länger! Fragen Sie nach und reden Sie mit Alexander Hoffmann (MdB) und Bernd Rützel (MdB), Mitglieder des Bundestages aus Miltenberg / Main-Spessart.

am Samstag, 25. Januar 2014
ab 9.30 Uhr
im Pfarrzentrum Mömlingen / Kirchgasse 12

Mit Frühstücksbuffet und Bundespolitik. – Eine offene Veranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger.

Winterschlussverkauf …

zugesandter Terminhinweis

… ist nicht mehr so eng geregelt wie früher, die Saison wurde marktgemäß ausgedehnt, dennoch geht sie im Februar zu Ende undviele sind dann froh, das eine oder andere Schnäppchen gejagt zu haben. Alles gut, oder?

Blutige Klamotten
Vortrag und Diskussion zu Arbeitsbedingungen im Süden und Norden mit Gästen aus Nordirland und Deutschland
Mittwoch, 19. Februar, 19:30 Uhr im „Stern“, Platanenallee 1, Aschaffenburg
(mehr…)

AfD-Parteitag in AB und Gegenkundgebung

aus: indymedia

Warum ausgerechnet Aschaffenburg als Austragungsort ausgewählt wurde, entzieht sich unserer Kenntnis. Denn lokal ist der regionale Kreisverband der AfD wenig bis gar nicht präsent. Zwar fand sich am 13.01. ein Pressehinweis, dass die Partei im Kreis Aschaffenburg zukünftig mehr Präsenz zeigen wolle, doch ob das letzten Endes der Fall sein wird, ist fraglich. Auch in wie weit die Bundesversammlung lokal für Auftrieb sorgt bleibt abzuwarten. Eventuell könnte das Kriterium, den Parteitag dort abzuhalten, wo es keine größere „linke Szene“ gibt und somit auch keine Proteste zu erwarten sind, für Aschaffenburg gesprochen haben.
(…)

Eine Kundgebung kann lediglich als Ausgangs- und Rahmenbedingung für kreativen Protest herhalten. Und dieser wird nötig sein um unsere Inhalte unübersehbar in Szene zu setzen. Ob dies gelingt hängt natürlich von der Anzahl der Teilnehmerinnen ab, aber auch in wie weit die Inhalte durch Plakate, Transparente, Redebeiträgen und andere Aktionen vermittelt werden können. Hier ist also die Eigeninitiative aller AktivistInnen gefragt!

Der ganze Beitrag findet sich hier.

Gegen nationalistische Eurokritik und Rechtspopulismus

zugegangener Terminhinweis

Kundgebung
25.01.2014 um 12.30 Uhr
vor der Frankenstolzarena, Aschaffenburg
Veranstaltet vom Aktionsbündnis gegen Rechtspopulismus

Um was geht es?
(mehr…)

AfD Kreis MIL

Redaktion kommunal

Der Vollständigkeit halber: Die asozial-deutschnationale Alternative für Deutschland (AfD) hat auch einen Kreisverband Miltenberg, genauer: Kreisverband Main-Spessart-Miltenberg; damit bereitete sie sich offensichtlich gezielt auf den Bundestagswahlkampf vor, denn da wird in Main-Spessart-Miltenberg ein gemeinsames Direktmandat vergeben. Direktkandidatin war Nadja Stafl, die stellv. Bezirksvorsitzende der AfD Unterfranken, auf der Landesliste Platz 14. Main-netz.de berichtete am 24.09.13 anläßlich der Stimmenauszählung zur Bundestagswahl im Landratsamt Miltenberg über die „AfD-Kandidatin Nadja Stafl, die mit dem beachtlichen Start ihrer Partei von Null auf 3,8 Prozent nicht richtig zufrieden war“.
Vorsitzender im Kreisverband ist Uwe Deege, sein Stellvertreter Rainer Eich, Schatzmeister ist Prof. Dr. Alfred Feuser.
Soweit die Angaben, die derzeit erhältlich sind.

Neue Links

Redaktion kommunal

Wir haben einige neue Links in der rechten Spalte eingefügt, darunter selbstverständlich auch den zum Museum.Burg.Miltenberg, das wir trotz Kritik jederzeit empfehlen.

Anti-Euro-Polemik und konservatives Kapitalinteresse

zugesandter Terminhinweis

--> Achtung: Beginn nun doch um 19 Uhr!

Das Bündnis gegen Rechts lädt ein zu Vortrag und Diskussion:
„Alternative für Deutschland“ – eine neue rechtspopulistische Sammelbewegung (PDF-Aufruf)
Donnerstag, 23. Januar, 19.00 Uhr im „Stern“, Platanenalle 1, Aschaffenburg
(mehr…)

Elsenfeld: Und wann greift der Papst ein?

Redaktion kommunal dokumentiert in Ausschnitten einen Beitrag aus dem Main-Echo/Bote vom Untermain vom 11.01.13

„Die Beerdigung seines Opas wird Marco Jakob so schnell nicht vergessen. Beim Seelengottesdienst für den Verstorbenen in Rück-Schippach (Kreis Miltenberg) wollte der 29-Jährige wie rund 15 seiner Verwandten die Kommunion empfangen. Der Pater verweigerte sie ihnen. (mehr…)

AfD-Parteitag in Aschaffenburg

Zusammenstellung: Redaktion kommunal

„In der Aschaffenburger Frankenstolz-Arena stellt die Alternative für Deutschland (AfD) am Samstag, 25. Januar, die Weichen zur Europawahl 2014. Auf der Tagesordnung haben die 345 Delegierten des Bundesparteitags die Wahl ihrer Kandidatenliste für das Europaparlament sowie »Richtungsentscheidungen« für das Wahlprogramm.“ So berichtete bereits am 3. Januar 2014 main-netz.de. (mehr…)

Der blinde Fleck

zugesandter Terminhinweis

1980 explodierte auf dem Münchner Oktoberfest eine Bombe und riss 13 Menschen in den Tod. Ein Attentat aus der extremen Rechten, mit dessen Hintergründe sich ein Film beschäftigt, der nun im Casino, Aschaffenburg gezeigt wird, sie Einladungsflugblatt (PDF).

Sonntagseinkauf – es reicht!

zugesandter Leserbrief zur Unsitte, auch noch Sonntags die Läden zu öffnen

Wann hat es auch Deutschland geschafft, was einige unserer europäische Nachbarn längst etabliert haben in Mega-Supermärkten den Sonntag zum Arbeitstag zu machen, um das“Einkaufserlebnis“ jederzeit möglich zu machen?
(mehr…)