kommunal bei Facebook

mb

kommunal ist jetzt wieder bei Facebook regelmäßig aktiv.


4 Antworten auf “kommunal bei Facebook”


  1. 1 Spannend 17. März 2014 um 11:14 Uhr

    Wieso jetzt doch wieder? Eure Gründe, wieso ihr Facebook nicht mehr genutzt habt, sind doch eigentlich nach wie vor gültig!?

  2. 2 Administrator 17. März 2014 um 12:14 Uhr

    Die Pro-Facebook-Fraktion hat sich handstreichartig durchgesetzt. :-)
    Und konnte dann nachweisen: das bringt was, da kommen mehr Leute auf unsere Seite.
    Wir können aber gerne nochmal in die Debatte eintreten, ob das vertretbar ist, nur weil wir dann mehr Leser/innen erreichen …

  3. 3 Spannend 17. März 2014 um 13:41 Uhr

    „Und konnte dann nachweisen: das bringt was, da kommen mehr Leute auf unsere Seite.“

    Also das ist ja jetzt keine wirkliche Überraschung. Ihr könnt doch nicht wirklich davon ausgegangen sein, das niemand eure Beiträge bei Facebook liest?

    „Wir können aber gerne nochmal in die Debatte eintreten, ob das vertretbar ist, nur weil wir dann mehr Leser/innen erreichen …“

    Die Debatte habt ihr ja offensichtlich schon geführt *grins

  4. 4 Administrator 17. März 2014 um 17:52 Uhr

    Wurden wir missverstanden? Fakt ist: Aus bekannten Gründen gab es Kritik an Facebook, daher erstmal raus aus Facebook. Dann kam jemand auf die Idee: Doch mal wieder probieren (weil dieser jemand selbst in FB ist und die Kritik offenbar nicht so ganz teilt). Dann Feststellung: Ja, damit steigen die Zugriffszahlen. Also: FB mag schlecht sein, es bringt aber Leser/innen zu kommunal. Was also tun? – Wir bleiben erstmal in FB & sind für weitere Diskussionen offen.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − sechs =