Vortrag: “Türkei – Autoritarismus oder Demokratie?”

Infos von http://blockupyab.blogsport.eu

Die Türkei nach den Kommunal- und vor den Präsidentschaftswahlen

Seit dem »Juni-Aufstand«, den Ereignissen um den Gezi Park im Sommer 2013, konnte man in den deutschen Medien vieles über die Türkei lesen. Die als »türkisches Wirtschaftswunder« angepriesene wirtschaftliche Entwicklung entpuppte sich als eine Seifenblase und die AKP-Regierung zeigte ihre hässliche Fratze. Inzwischen scheinen sogar westliche Regierungen und Mainstream-Medien Erdoğan und seine Partei AKP zu kritisieren.

Doch Korruptionsskandale, internationaler Druck und antidemokratische Umwälzungen haben Ende März 2014 einen erneuten AKP-Sieg bei den Kommunalwahlen nicht verhindern können. Wie konnte es dazu kommen und was waren die Gründe dafür? Auf welchem Weg befindet sich die Türkei, wie sehen die Perspektiven aus? Neo-osmanische Ambitionen, völkerrechtswidrige Einmischung der AKP-Regierung in den syrischen Bürgerkrieg, die kurdische Frage, Islamisierung des Alltags, Aushöhlung der parlamentarischen Demokratie, Aufhebung der Gewaltenteilung und Feindstrafrecht par excellence sowie geostrategische, geoökonomische und geopolitische Interessen im Nahen und Mittleren Osten sind Stichpunkte, die wir auf dieser Veranstaltung thematisieren und diskutieren wollen.

Mit Murat Çakır, Journalist und Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung Hessen

Freitag, 09. Mai
19:00 Uhr
„Halkevi Aschaffenburg“ Schweinheimerstr.22, Aschaffenburg