“Cool aber tödlich”

von Blockupy AB

Vortrag mit Thomas Seibert
Donnerstag, 9. Oktober ab 19 Uhr im Stern, Platanenallee 1

Die Werbung verspricht uns Glück und Freiheit, wenn wir mit der Mode gehen. Doch unser Shopping-Erlebnis beruht auf einer mörderischen Kostenkalkulation: Der Tod ist eingepreist. In den Weltmarktfabriken Bangladeschs und Pakistans starben allein in den letzten Monaten 1.500 NäherInnen. Sie verbrannten, wurden verschüttet und zerquetscht. Adler, KIK, H&M und viele weitere global Player lassen in den Billiglohnländern
in Fernost produzieren.

Thomas Seibert, Mitarbeiter von Medico International, reiste mehrmals vor Ort, sprach mit ArbeiterInnen und GewerkschafterInnen. Über die dortigen Produktionsbedingungen wird er in Wort und Bild berichten, aber auch über den sich entwickelten Widerstand und welche Möglichkeiten wir haben diese Kämpfe hierzulande zu unterstützen.


0 Antworten auf ““Cool aber tödlich””


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + zwei =