11. September

Redaktion kommunal

Am 11. September vor 16 Jahren flogen durchgeknallte Islamisten in zwei Hochhäuser in den USA und verübten einen Massenmord im Namen Allahs. Die Welt sei danach eine andere gewesen, wird behauptet. Ist das so?

Am 11. September 1973, also vor 44 Jahren, putschte das faschistische chilenische Militär gegen die demokratisch gewählte Regierung Allende. Im Hintergrund zogen die USA die Fäden. Eine lange Zeit der blutigen Diktatur begann. Und die Chicago Boys konnten ihre desaströsen marktwirtschaftlichen „Reformen“ anbringen und das Land ins Chaos stürzen; Marktextremisten, die an der University of Chicago studiert hatten und die von den asozialen Ideen Friedrich August von Hayeks und Milton Friedmans inspiriert waren.

Vor 150 Jahren, am 11.September 1867, erschien Band 1 des Werkes DAS KAPITAL, geschrieben von dem im englischen Exil lebenden Karl Marx. Ein Buch der Information, der Aufklärung, der Erklärung, der Befreiung von falschem Denken. Ein Buch, gegen das sich die Verteidiger des Kapitalismus – z.B. Friedrich August von Hayek und Milton Friedman – mit allen Mitteln wehren mussten, war nach dem KAPITAL doch eines klar: Der Kapitalismus muss weg.

Wir werden heute mit einem Glas ROTwein oder ROTe-Beete-Saft oder ROTem Traubensaft auf Marx und das Kapital anstoßen!


0 Antworten auf “11. September”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sechs = vierundfünzig