FDP offenbart eigenen Hirnriß

Dagmar A. L. Martin

Es hängt in Aschaffenburg, Klingenberg, Miltenberg … und vermutlich im ganzen Rest der Republik: das unsäglichste Wahlplakat des Jahres. In blödsinnigem deutsch-englischem Neusprech steht „Digital first. Bedenken second.“ darauf. Und es stammt – von wem auch sonst! – von der neoliberalen FDP, also der AfD ohne Nationalismus.

Jedes Vorschulkind bekommt völlig berechtigt beigebracht, dass der Mensch zuerst denken, dann handeln soll. Und hier kommt das Handeln (Digitalisierung) vor dem Denken (hier: beDENKEN). Für Neoliberale ganz klar: Bedenken stören den freien Markt (denn Bedenken sind klug). Und der Markt ist nun einmal strohdumm und sozial blind wie die FDP.


1 Antwort auf “FDP offenbart eigenen Hirnriß”


  1. 1 FDP = AfD ohne Nationalismus 13. September 2017 um 16:31 Uhr

    Die FDP schlägt, wie alle anderen Parteien auch, weit in Richtung AfD. Dazu beispielhaft zwei Meldungen von heute:

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1063641.deutschland-schiebt-fluechtlinge-wieder-ins-kriegsgebiet-ab.html

    http://taz.de/Kommentar-Genderpolitik-der-FDP/!5446531/

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × fünf =