Archiv der Kategorie 'Spiritualität/Kirche'

Menschenrechte und eine differenzierte Sicht der Dinge

Ein Beitrag zur Diskussion von Martin Bayer

Islam, Islamismus und antiislamischer Rassismus

In der derzeitigen Diskussion – von linken Kleingruppen bis hin zu öffentlichen oder privaten Fernsehsendern – spielt das Thema Islam eine bedeutende Rolle, meist unter dem Gesichtspunkt des Islamismus, vermehrt auch mit Blick auf die islamfeindlichen Strömungen in Deutschland und dem restlichen Europa. Mit diesem Beitrag soll versucht werden, einige Anmerkungen zu diesem Themenkomplex zusammenzufassen und eine Stellung zu beziehen, die weder rassistischen Ideen aufsitzt noch die Probleme verleugnen will.
(mehr…)

Scheitern, Leiden und Tod

Ein Beitrag zur Diskussion von Martin Bayer

Das Erscheinen der arranca! Nr. 40 zum Thema „scheitern“ und insbesondere der Beitrag „16 Thesen zum Scheitern der Linken am Tod“ der Gruppe SOMOST haben dazu geführt, dass ich einige teils recht alte Gedanken überarbeitet und zusammengestellt habe. Ich stelle diese hiermit zur Diskussion.
(mehr…)

Rechte Katholische in Aschaffenburg

Wir erhielten aus Berlin eine interessante Email, die uns auf einen bevorstehenden Kongress in Aschaffenburg hinwies. Ganz offenbar treffen sich die rechten Katholikinnen und Katholiken in der Stadt von Norbert Geis. Zitat aus der Kongressankündigung: „Das Forum deutscher Katholiken lädt zu seinem 12. Kongress `Freude am Glauben´ vom 14. – 16. September 2012 in der Stadthalle am Schloss Aschaffenburg ein.“

Wir knicken ein …

… und geben Norbert Geis die Würdigung, die er verdient: Für ihn bringen wir hier Nur Gott kann mir verzeihen von Yohazid. (mehr…)

Was der Papst nun wirklich nicht verdient hat

Nun hätte der Papstbesuch ganz einfach an einem regionalen Medium wie kommunal.tk vorbeigehen können, wäre nicht auf unsere Volksgenossen mal wieder Verlass. Der Kreisverband der NPD Aschaffenburg-Miltenberg schlug an wie der Schäferhund des KZ-Aufsehers: „Bundestagsabgeordnete grün-roter Couleur blieben der Ansprache des Staatsoberhauptes des Vatikanstaats fern, weil sie dessen Auffassungen zur Verschwulung und Hedonisierung oder anderen linksliberalen `Errungenschaften´ nicht akzeptieren wollen“ (alle Zitate von der Homepage der NPD AB/MIL vom 23.09.11). „Verschwulung“ – eine wahrhaft superdeutsche Erweiterung unserer schon immer von Nazis geschändeten Muttersprache (siehe die unaushaltbaren Euphemismen „Endlösung“, „Gnadentod“, „Blitzkrieg“ …). Antisemitismus und antiislamischer Rassismus machen sich dann auch breit, da „der Papst nicht irgendein Kirchenführer, sondern eben ein Staatsoberhaupt ist, was ihn von einem selbsternannten Großrabbi oder Obermullah unterscheidet“. Kommentar überflüssig.
Weiter die NPD: „Linksliberalen und Linksextremisten ist der Papst und die Katholische Kirche ein Dorn im Auge, weil sie zu den wenigen Institutionen gehören, neben studentischen Burschenschaften oder militärischen Traditionsvereinen, die dem Denken und Handeln von Gesellschaftsveränderern und Bewußtseinsingenieuren im Wege stehen.“ Der Papst, schlagende Studenten und ewiggestrige Militaristen in einem Topf – das hat der Mann aus Rom dann doch irgendwie nicht verdient.
Wir aber machen nur darauf aufmerksam, dass wir uns erheblich mehr Mühe bei der Beschäftigung mit Kirchen, Religion und Spiritualität machen. Daher hilft ein Blick in unsere entsprechende Rubrik, die zwar noch ausbaufähig ist, jedoch auch jetzt schon ganz nette Informationen liefert.

Norbert Geis, MdB, Aschaffenburg

Neu bei kommunal.tk:
Norbert Geis, MdB, Aschaffenburg – eine Linksammlung (Beiträge aus 2007 bis 2011) beschäftigt sich mit dem rechten CSU-Politiker

Anneliese Michel 1976

Die GWUP hat in ihrem Blog auf einen Filmbeitrag hingewiesen, der sich u.a. mit dem tödlichen Exorzismus an Anneliese Michel 1976 in Klingenberg beschäftigt.
Dazu gibt es auch einen Trailer.
KOMMUNAL hatte zu Anneleise Michel bereits den PDF-Reprint einer Dokumentation veröffentlicht.
Wer es sich antun will, kann im Internet auch Original-Tonaufnahmen und Fotos von Anneliese Michel finden.

Ein unfassbarer Fall von Teufelswahn, der jedem Atheisten das Weltbild bestätigt und anständigen Christenmenschen den gerechten Zorn auf jene eiskalten Heuchler, bigotten Zyniker, Wunderfetischisten und Sensationsfanatiker als kalte Kotze hochkommen lässt! Und um es theologisch ins richtige Licht zu rücken: Ein Christ oder eine Christin glaubt an Gott, nicht an den Teufel, denn dann wären sie Satanisten.

Asyl am Untermain

Jetzt gibt es bei kommunal.tk den Nachdruck eines Beitrages über Asyl am Untermain - eine regionale Publikation zu den Themen Flucht, Asyl, Rassismus, Sozialpolitik und mehr (1987 – 2002)
Im Anhang auch Reaktionen zu diesem Blatt von REPs, CSU, FAZ und vielen mehr.