Archiv der Kategorie '-Termine-'

G7-Gipfel: Am 04.Juni gegen TTIP in München auf die Straße!

Attac Aschaffenburg unterstützt folgenden Aufruf:

Angela Merkel will den G7-Gipfel bei München nutzen, um TTIP und CETA wieder flott zu machen. Doch wir machen Ihr einen Strich durch die Rechnung: Mit Tausenden Menschen gehen wir am 4. Juni gegen die umstrittenen Handelsabkommen auf die Straße, direkt bevor die G7-Regierungschefs zusammenkommen. Demonstrieren Sie mit vor Ort:

Stachus, München
Zeit: Donnerstag, 4. Juni 2015 („Fronleichnam“), 14.00 Uhr

Wir (*) fahren mit dem Bus von Aschaffenburg nach München

Abfahrt: 07.30 Uhr vom Volksfestplatz in Aschaffenburg (pünktlich!)

Rückfahrt von München: 17.00 Uhr oder 18.00 Uhr (Busparkplatz)

Preis für die Busfahrt pro Teilnehmerin/Teilnehmer für die Hin- und Rückfahrt: nur 10,--EUR

Verbindliche Anmeldung möglichst sofort per E-Mail an g7-demo@stop-ttip-ab.de, denn die Plätze bis 50 werden nach zeitlichem Eingang bei dieser Mailadresse vergeben. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung (Name, Vorname, Adresse, E-Mail-Adresse und Tel.-Nr. oder Handy-Nummer) – die Anmeldung wird von Niklas Wagener bestätigt – bitte sofort 10,-EUR an Georg Liebl überweisen – „Münchenfahrt am 04.06.2015″ /Namen + Vornamen angeben/ (notfalls 10,- Euro im Brief-Risiko trägt der Absender). Georg Liebl wird unverzüglich nach Zahlungseingang diesen bestätigen (in der Regel per E-Mail).

Bankdaten von Georg Liebl: (Stand: 16.05.2015)
Kontonummer: 202 307 1400 Santander Bank Aschaffenburg
BLZ: 100 333 00
IBAN: DE24 1003 3300 2023 0714 00
Nachfragen können Sie bei Georg Liebl:
E-Mail: georg.liebl@fewo-wiesengrund.de Tel.: 06028 / 99 77 44
Fax: 06028 /99 77 44 Handy : 0151 / 14 24 94 14

* Aschaffenburger Bündnis „Demokratie erhalten – STOP TTIP“

Antirassistische Veranstaltungsreihe im Juni

Basisgruppe Emanzipation

Infos bekommt ihr auf der Seite der BGE.

auweia!

Hannebambel

Casino/Aschaffenburg: Der Imker

zugesandter Terminhinweis

In Zusammenarbeit mit dem Nord Süd Forum Aschaffenburg zeigt das Casino am Sonntag den 17.05.2015 um 13:00 Uhr den Film „Der Imker“.

Der berührende Film erzählt die unglaubliche Geschichte von Ibrahim Gezer, der aus seinem kurdischen Bergdorf vertrieben wird, doch durch seinen unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen wieder zu einem erfüllten Leben findet – trotz schwerster Schicksalsschläge. Gerade die tiefe Verbundenheit zu Natur und Umwelt hat Gezer in der schweren Zeit die Kraft gegeben weiterzumachen. Ein wunderbares kleines Glanzstück, das Hoffnung gibt und seine Zuschauer mit einem guten Gefühl aus dem Kino entlässt.

Eintritt: 7,00 €

Nach dem Film stehen Esther Seibert (Initiativkreis Menschenwürde) und Jonas Franz (Sozialer Dienst für Flüchtlinge der Caritas) zum Gespräch zur Verfügung.

Kurzinhalt der Geschichte:

Ibrahim Gezer war in seiner Heimat auf dem türkischen Land der erste, der professionell Bienen züchtete. Finanziell lief es gut und er wollte für seine Familie ein solides Leben mit Zukunft aufbauen. Bis in den türkisch-kurdischen Kriegswirren das türkische Militär alles zerstörte und sogar seine Tochter tötete. Er flüchtet in die Schweiz, wo er in die Mühlen der Bürokratie gerät und am Fließband einer Fabrik landet. Doch Ibrahim gibt die Hoffnung nicht auf und findet schließlich nicht nur sehr gute Freunde, sondern auch den Weg zurück zu seinen geliebten Bienen.

SYRIZA – ein Weg aus der katastroikalen Umklammerung?

Mitteilung von Attac Aschaffenburg-Miltenberg

Mittwoch, 10. Juni 2015, 19.00 Uhr im Stern, Aschaffenburg, Platanenallee 1

Paul Kleiser (Griechenland-Experte, attac München) und Pavlos Delkos (SYRIZA) sprechen über
- Auswirkungen von 5 Jahren sozialem und wirtschaftlichem Kahlschlag der Troika auf das Leben der Menschen.
- das Regierungsprogramm von SYRIZA gegen die drohende humanitäre Katastrophe und ihre Position zu den Schulden.
- das politische System und die Parteienlandschaft nach den Wahlen vom 25.1.2015.
- Forderungen der EU und die Haltung anderer Staaten.
- Stimmung in Griechenland nach den neuen Abkommen.
- Möglichkeiten internationaler Solidarität für Griechenland und seine 
Linksregierung.

Ein gemeinsamer Vortrags- und Diskussionsabend von attac-Aschaffenburg-Miltenberg und DIE LINKE, Bayerischer Untermain

Flugblatt/Plakat hier herunterladen
http://www.attac-aschaffenburg.de/fileadmin/user_upload/Gruppen/Aschaffenburg/dokumente/Flugi_attac_ab_Aufbruch_in_Griechenland.pdf

Kranzniederlegung zum 8. Mai

Attac Aschaffenburg-Miltenberg

Am 8. Mai feiern wir 70 Jahre Tag der Befreiung von der Nazi-Terrorherrschaft. Der Deutsche Gewerkschaftsbund wird daher m Freitag, 8. Mai 2015 um 12 Uhr auf dem Wolfsthalplatz in Aschaffenburg einen Kranz niederlegen. Björn Wortmann (DGB) wird eine kurze Ansprache halten.
DGB und Attac laden dazu herzlich ein.

Mit Aluhut und Pickelhaube – Neue rechte Bewegungen im 21. Jahrhundert

Eine Veranstaltungsreihe des „Referat für politische Bildung im AStA der TU Darmstadt“. Genaue Infos zu den einzelnen Terminen gibt es auf Facebook und hier.

Urban Priol stoppt TTIP in Miltenberg

Aschaffenburger Bündnis „Demokratie erhalten – STOP TTIP“

Gemeinsame Kundgebung des Aschaffenburger und Miltenberger Bündnisses mit Urban Priol u.v.a.: Anlässlich des „Globalen Aktionstages gegen TTIP“ findet am 18. April 2015 ab 14 Uhr eine gemeinsame Kundgebung der lokalen Bündnisse „Demokratie erhalten – STOP TTIP“ Aschaffenburgs und MIltenbergs auf dem Engelplatz in Miltenberg statt.

Zusammen mit Urban Priol werden Prof. Heribert Schmitz, Liedermacher Holle B., Redner*innen von Friedenstrommlern, vom KAB, von Attac, GEW und DGB auftreten und für eine demokratische, zukunftsfähige und faire Handelspolitik eintreten.

Kommt auch Ihr nach Miltenberg und zeigt – wie an vielen Orten an diesem Tag – dass wir gemeinsam hinter der Europäischen Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA stehen.

Für alle Menschen, die gemeinsam mit uns von Aschaffenburg nach Miltenberg fahren möchten:
Abfahrt: 12:40 Uhr – Aschaffenburg Hbf (Regionalbahn)
Treffpunkt: 12:20 Uhr – Bahnhofshalle

Miltenberg/Eschau/Erlenbach: Ausstellung zum Landjudentum in Unterfranken

Dokument aus Bote vom Untermain/Main-Echo vom 04.04.15 (gekürzt)

900 Jahre lang waren Juden Teil der Gesellschaft in Unterfranken – so weit reichen die Spuren zurück. Doch durch den Holocaust ist das jüdische Kulturgut, das auch Ortschaften wie Miltenberg, Wörth und Eschau geprägt hat, unwiederbringlich verloren. Eine Ausstellung soll die Erinnerung an das Volk und dessen Leben in der Region wachhalten.
(mehr…)

Streetart im JUZ Miltenberg

Redaktion kommunal

Auf der Seite von Mapec wurde die neue Ausstellung zum Thema Streetart im Miltenberger Jugendzentrum ausführlich dokumentiert, weshalb wir der Einfachheit halber darauf verweisen.

MIL/AB: Vom Infostand bis hin zu Kulinarischem Kabarett

zugesandte Terminhinweise

Veranstaltungen gegen TTIP im Kreis Miltenberg und in Aschaffenburg

11.04.2015
15.30 Uhr, Altes Rathaus, Miltenberg, Info-Veranstaltung mit einem Vertreter des Umweltinstituts München – http://www.umweltinstitut.org/home.html

11.04.2015
18.30 Uhr, Schifffahrtsmuseum Wörth, Info-Veranstaltung mit einem Vertreter des Umweltinstituts München – http://www.umweltinstitut.org/home.html


(mehr…)

Kriegsende in Aschaffenburg – Gedenkveranstaltung

von Kommunale Initiative Aschaffenburg

Am 28. März 1945, wenige Tage vor Kriegsende, wurde in der Herstallstraße Leutnant Friedel Heymann nach einem „Standgerichts-Urteil“ öffentlich gehängt. Er wurde zur Abschreckung ermordet, weil viele nicht mehr kämpfen wollten. Erst nach der Befreiung der Stadt am 3. April vor 70 Jahren wurde sein Leichnam von US-Soldaten abgenommen und zum Friedhof Schweinheim gebracht. Friedel Heymann hatte 3 Tage vorher Anneliese Büttner aus Schweinheim geheiratet und wurde am Abend des 27. März 1945 – obwohl verwundet – aus der Freundstraße abgeholt und am nächsten Tag durch die Nazis ermordet (Beitrag dazu bei kommunal). (mehr…)

Aschaffenburg: Infoabend zum Nazi-Völkermord an den Sinti und Roma

aus sternab.blogsport.eu

Der nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma: Voraussetzungen, Verlauf, Erinnerung

Der Referent zeichnet die wichtigsten Entwicklungslinien des NS-Völkermords an den Sinti und Roma anhand zentraler Dokumente und historischer Fotografien nach: von der gesellschaftlichen Ausgrenzung bis zur staatlich organisierten Vernichtung. Dabei geht er auch auf die Selbstbehauptungsstrategien ein, die die Betroffenen dem übermächtigen Apparat der Verfolger entgegensetzten. Am Ende wird der Frage nachgegangen, warum die Verbrechen an den Sinti und Roma erst so spät Eingang in die Erinnerungskultur fanden. (mehr…)

Bürgerinitiative Stop-TTIP Landkreis Miltenberg

Bürgerinitiative Stop-TTIP Landkreis Miltenberg

Beim einem Treffen der Bürgerinitiative Stop-TTIP Landkreis Miltenberg ist von den anwesenden 20 Personen Reinhold Spall aus Wörth zum Sprecher gewählt worden. In seiner neuen Funktion und als Pressesprecher der Initiative kündigt Spall die weiteren Aktion gegen die Freihandelsabkommen an. (mehr…)

Welcome to Aschaffenburg/Miltenberg – Begegnung mit Flüchtlingen

von WELCOME TO ASCHAFFENBURG/MILTENBERG

Jeden 2. Dienstag im Monat ab 19.00 – ca. 21.00 Uhr
10.3. ++ 14.4. ++ 12.5. ++9.6. ++14.7. ++ 11.8. ++ 8.9. ++13.10. ++10.11. ++ 8.12.
“Welcome to Aschaffenburg/Miltenberg” – Begegnung von Flüchtlingen und Unterstützer*Innen im Stern/Aschaffenburg
Jeden 2. Dienstag im Monat trifft sich die Initiative “Welcome to Aschaffenburg/Miltenberg” ab 19.00 Uhr im Stern. (Platanenallee 1/Aschaffenburg)
“Welcome to Aschaffenburg/Miltenberg” ist eine unabhängige Initiative von Flüchtlingen und Unterstützer*Innen, die bedingungslos für die Rechte und gegen Diskriminierungen jeglicher Art von Flüchtlingen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und im Landkreis Miltenberg eintritt. (mehr…)

Tagesexkursion an jüdische Orte im Landkreis Miltenberg

Kooperationsprojekt Landejudentum in Unterfranken

Am Sonntag, den 15. März 2015 lädt das Kooperationsprojekt Landjudentum in Unterfranken zu einer kostenlosen Exkursion an jüdische Orte im Landkreis Miltenberg ein. Bei einer ganztägigen Bustour erkunden wir das jüdische Miltenberg und Kleinheubach. Der Reisebus startet und endet jeweils am Taxistand am Hauptbahnhof Würzburg. Ein Zustieg an den einzelnen Stationen sowie die Begleitung durch ein eigenes Fahrzeug sind wie immer möglich.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich. Die Anmeldefrist liegt bei Donnerstag, dem 12. März. Die Einladung mit Programm und allen weiteren Informationen steht hier zum Download für Sie bereit.

Streetart-Ausstellung in Miltenberg

zugesandt von Mapec

Ab sofort: Deutschkurs im Stern!

Stern e.V.

Was soll der Deutschkurs beinhalten?

>zweimal die Woche kostenloser Sprachunterricht
>individueller Einstiegsgrad
>Ünterstützung bei Übersetzungsbedarf für Anträge, Berufliches, Soziales und andere Bereiche
>private und individuelle Förderung bzw. Nachhilfe außerhalb der festgelegten Zeit
>mögliche Bildung auf Arbeitsgruppen je nach Sprachkenntnis
>Erlernen der Sprache für Alltag, wichtige Informationen (z.B. Krankenversicherung, Handy), Rechte und Pflichten, Unterstützung bei jeglicher Art von Fragen und persönlichen Anliegen
>Schreibmaterialien und Lehrmaterial wird gestellt
>kostenlose Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) und Knabbereien
>Erweiterung auf Freizeitgestaltung nach dem Kurs, z.B. Kochen, Ausflüge, sportliche Aktivitäten
(mehr…)

Großheubach: Engelberg-Gespräch 2015

Info der KAB

Hauptsache gesund?! – Körperliche und seelische Fitness als Markt, Wunsch und Wahn

Das moderne Lebensgefühl und die allgegenwärtige Werbung machen aus dem hohen Gut der Gesundheit eine Sehnsucht nach irdischer Unsterblichkeit. Wie wir dieser Verführung begegnen und doch glücklich leben können diskutieren Bruder Paulus Terwitte ofm cap (Frankfurt) und Dr. med. Joachim Haas (Amorbach).

Der Abend wird umrahmt mit Shortcuts aus Film, Funk und Fernsehen die inspirieren und amüsieren.
Der Eintritt ist frei.
Samstag, 07.03.15, 18:30 Uhr
Klosterschänke
Großheubach / Kloster Engelberg

Eine Kooperationsveranstaltung von KAB, Caritas, Martinusforum, Kloster Engelberg

Erlenbach: Menschwerk-Ausstellung

Info: Menschwerk

Am Wochenende 24. bis 26. April 2015 findet im Industrie Center Obernburg (Erlenbach) die zehnte MENSCHWERK Kunstausstellung statt.
Adresse:
Industrie Center Obernburg (Tor 3)
Glanzstoffstraße
63906 Erlenbach
(mehr…)